Sonntagskrimi der weiblichen A-Jugend bei der HSG Walzbachtal

Vor ein paar Wochen mussten sich die Mädels der A-Jugend im Spiel gegen die HSG Walzbachtal ganz knapp mit 22:23 Toren geschlagen geben. Am Sonntagnachmittag fuhr die Mannschaft zum Spiel nach Wössingen und wollte sich natürlich die beiden Punkte zurückholen. Motiviert genug waren auf jeden Fall Spielerinnen, Trainer und natürlich auch die treue Eltern-Fangemeinschaft.

Leider hatte man das Gefühl, dass der Start nach dem Anpfiff irgendwie verschlafen wurde. Schnell lag man 2:0 hinten. Die Ausbeute bei den Torwürfen war zu wenig und auch die Abwehr hatte sich noch nicht sortiert. Mitte der ersten Halbzeit lag die HSG sogar mit 9:4 vorne.

Dann war das Trefferglück doch wieder etwas mehr auf unserer Seite und die Mädels konnten den Abstand verkürzen und mit nur einem Tor Rückstand in die Halbzeit gehen.

Die Pause war scheinbar nötig, denn nach der Halbzeit war das Team und auch der Spielverlauf wie ausgewechselt und das Spiel war bis zur 60.Minute an Spannung nicht zu überbieten. Auf Neuenbürger Seite war kämpfen angesagt und das haben die Mädels hervorragend umgesetzt.

Ab dem schnellen Ausgleich kurz nach Anpfiff der zweiten Halbzeit konnte sich keine der Mannschaften mehr absetzen. Jeder 1-Tore-Vorsprung der HSG wurde von den Neuenbürger Mädels sofort wieder ausgeglichen. In der 45.Minute wendete sich das Blatt und nach dem erneuten Ausgleich gingen wir zum ersten Mal in Führung. In der 55.Minute dann der erstmalige rettende 2-Tore-Vorsprung. In den letzten 5 Minuten wurde auf dem Feld um den Sieg gekämpft, auf der Bank gehofft und die Zuschauer versuchten die Spielerinnen lautstark zu unterstützen. Durch Spielzüge wurden sehr schöne Tore herausgespielt. 1 Minute vor Spielende fiel der erlösende Siegtreffer zur 26:27 Führung.

Das Trainerduo war mit dem Einsatz der Mannschaft hoch zufrieden. Die Mädels kämpften sich nach jedem Rückstand zurück ins Spiel und waren wirklich bis zum Schluss hochmotiviert. Der Sieg war absolut verdient.

Nun sind die beiden führenden Mannschaften sozusagen „quitt“ und wir sind gespannt auf den nächsten Vergleich am 21.12.19. Durch die etwas geringe Anzahl der Mannschaften wird in der Bezirksliga der A-Jugend eine 4fach Runde gespielt.

JSGE: Elly Mendesevic – Lisa Mantsch (10), Melanie Knüpfer, Anna-Lena Neher (5), Lara Schrafft (5), Kim Tscherpel (2), Lena Bott, Elodie Debair (5), Nele Krumm