Weibliche JSG-A-Jugend legt im Meisterschaftsrennen vor

Am 1. März 2020 reiste die Mannschaft nach Knielingen zum Spiel gegen die SG Knielingen/Eggenstein. Leider hatte an diesem Tag die aktuelle Krankheitswelle auch uns erreicht und es blieben lediglich sechs gesunde Feldspielerinnen zur Verfügung.

Trotz allem starteten die Mädels hochmotiviert in das Spiel. Schnell ging man auch mit Toren von Lara Schrafft, Anna-Lena Neher und Lena Bott mit 0:3 in Führung. Nele Krumm, Lisa Mantsch und Anna-Lena Neher bauten den Vorsprung weiter aus bis zum 3:10. Auch die Abwehr stand in der ersten Halbzeit sehr gut. Melanie Knüpfer musste in ungewohnter Position am Kreis und in der Abwehr-Mittelposition aushelfen. Auch hier klappte die Abstimmung sehr gut, selten gelang es den Gegnerinnen einen Pass zu der guten Kreisläuferin zu spielen.

In die Halbzeit gingen wir mit einem guten Polster von 7:16 Toren. Auch mit dem Verlauf der 2.Halbzeit konnte Trainer Peter Tscherpel voll zufrieden sein. Durch mehrere Zwei-Minuten-Strafen und eine verletzungsbedingte Auszeit von Lisa Mantsch waren wir über eine lange Zeit in Unterzahl. Unsere Torfrau Elly Mendesevic hatte einen hervorragenden Tag und unterstützte die Mannschaft durch zahlreiche Paraden. Somit hieß das Endergebnis völlig verdient 15:27 für unsere Enztal-Mädels.

Sehr spannend wird es jetzt nochmal um die Meisterschaft in dieser Klasse. Da der bisherige Tabellenführer HSG Walzbachtal heute gegen den MTV Karlsruhe mit 31:25 Toren verloren hat, sind aktuell nun unsere Mädels Tabellenführer. Diese Position wollen wir uns natürlich auf keinen Fall nehmen lassen.

Vorentscheidend für die Meisterschaft sind nun die beiden anstehenden Spiele am kommenden Wochenende. Am Freitag um 19:30 Uhr empfangen wir die HSG Walzbachtal bei uns in der Stadthalle. Bereits zwei Tage später, am Sonntag, geht es zum Rückspiel nach Wössingen.

JSG Enztal: Elly Mendesevic – Lisa Mantsch, Ann-Lena Neher, Lara Schrafft, Melanie Knüpfer, Lena Bott, Nele Krumm