Doppelsieg bringt am Wochenende die Meisterschaft in der Bezirksliga der weiblichen A-Jugend nach Neuenbürg

Von Beginn der Saison an war in der Bezirksliga der weiblichen A-Jugend klar, dass der Meisterschaftstitel nur über die Mannschaften aus dem Walzbachtal und Neuenbürg geht. Die beiden ersten Vergleiche gewann ein Mal der HC Neuenbürg in Wössingen mit einem Tor und ein Mal die HSG Walzbachtal in Neuenbürg mit einem Tor.

Dementsprechend groß war die Spannung vor dem dritten Spiel, das am Freitagabend in der Stadthalle stattfand. Die Mädels waren nervös. Gott sei Dank gingen sie schnell mit 1:0 in Führung. Über die gesamte erste Halbzeit war das Spiel ausgeglichen. Unsere Mädels legten meist ein oder zwei Tore vor, Walzbachtal blieb aber durch Anschlusstreffer immer wieder dran. Leider vergab man beim knappen Stand von 5:4 hintereinander zwei Siebenmeter. Zur Halbzeit reichte es für einen Zwei-Tore-Vorsprung.

Schon zu Beginn der zweiten Halbzeit konnten die Mädels ein bisschen zulegen und bauten ihren Vorsprung auf vier Tore aus. Torfrau Elly Mendesevic trug mit einem sehr guten Spiel zu den beiden Punkten bei. Dies ließ man sich auch nicht mehr nehmen bis zum Endstand von 26:21. Die Freude in der Halle war bei Zuschauern und Mannschaft groß, aber im Hinterkopf hatten natürlich alle schon das Rückspiel am Sonntag.

Zum Schrecken aller mussten die Mädels dann am Sonntag auf weitere Feldspielerinnen verzichten. Melanie Knüpfer verletzte sich beim Freitagspiel am Daumen und Lena Bott erwischte die Grippe. Auch unsere Elodie Debair ist nach ihrer Knieverletzung noch nicht wieder einsatzfähig. Somit schrumpfte der Kader ausgerechnet zum alles entscheidenden Meisterschaftsspiel auf sechs Feldspielerinnen.

Trotz allem fuhren die Mädels hochmotiviert nach Wössingen. Den Meisterschaftstitel wollten sie sich holen. Das Spiel begann gut und wir konnten gleich in Führung gehen. Die gesamte Mannschaft war konzentriert. Vorne wurden schöne Tore herausgespielt, ebenso fielen Tore durch beherzte Eins-gegen-eins-Situationen. Hinten stand die Abwehr sicher und Torfrau Elly Mendesevic hatte einen hervorragenden Tag und unterstützte die Abwehrarbeit durch viele Glanzparaden, unter anderem durch zwei gehaltene 7m. Zur Halbzeit hatten die Mädels beim Stand von 11:18 ein gutes Polster von sieben Toren.

Auf Seiten des HCN beruhigend, da man ja über die gesamte Spielzeit nicht wechseln konnte und dies in der zweiten Halbzeit Kräfte zehrend war. Auch nach der Halbzeitpause hatten die Mädels einen guten Lauf und zogen durch drei Treffer in Folge von Nele auf 13:21 davon. Aufatmen in der Mannschaft, denn zum Ende des Spieles machte sich die dünne Spielerinnendecke bemerkbar. Die HSG Walzbachtal kam beim 20:24 Mitte der zweiten Halbzeit noch einmal gefährlich nahe heran. Aber wiederum hielt Elly Mendesevic mit guten Paraden dagegen. Beim Abpfiff hieß es 23:28 für die Mädels der JSG Enztal.

Glückwunsch an die Mannschaft zum Titel in der Bezirksliga der weiblichen A-Jugend!

Dies wird natürlich nach Ende der Runde (die Mannschaft muss noch zwei Spiele gegen den MTV Karsruhe bestreiten) noch gebührend gefeiert. Die Meisterschaftsfeier ist bereits in Planung.

JSG Enztal – HSG Walzbachtal (Freitag, 06.03.2020): Elly Mendesevic – Lisa Mantsch (3), Laura Mazziotta, Melanie Knüpfer (4), Sina Santaniello (4), Anna-Lena Neher (8/5), Lara Schrafft (2), Kim Tscherpel (1), Lena Bott, Nele Krumm (4)

HSG Walzbachtal – JSG Enztal (Sonntag, 08.03.2020): Elly Mendesevic – Lisa Mantsch (6), Sina Santaniello (7), Anna-Lena Neher (3), Lara Schrafft (4), Kim Tscherpel, Nele Krumm (8)